Berufs­unfähigkeitsversicherung

Wenn Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit berufsunfähig werden, erhalten Sie dank der Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente. Diese private Absicherung Ihrer Arbeitskraft ist ein Muss, da die gesetzliche Rentenversicherung i.d.R. keine Basisversorgung sicherstellen kann.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung - nichts ist so wertvoll wie die eigene Arbeitskraft

Oft scheiden Berufstätige vorzeitig aus dem Berufsleben aus, da körperliche Arbeit den Organismus auf Dauer schwer belasten kann.

Die Berufsunfähigkeit betrifft über zwei Millionen Menschen in Deutschland. Das Leben wird dadurch verändert. Und von schwerwiegenden Auswirkungen begleitet. Das beginnt beim gewohnten Lebensstandard und reicht bis zu zusätzlichen finanziellen Belastungen, wie z.B. erschwerten Lebensbedingungen durch Krankheit oder Unfall.
Auch eventuelle Kredite müssen weiterbedient werden – ein schier unmögliches Unterfangen, gerade wenn das Einkommen des Alleinverdieners wegfällt.

Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung kann man sich vom ersten Moment an eine feste monatliche Rente sichern und auch die weitere Finanzierung der eigenen Altersversorgung retten. Eine der wichtigsten Versorgungslücken ist somit geschlossen. Die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind vielfältig und hängen zum Teil auch von der Berufsgruppe ab. Während Handwerker aufgrund der körperlichen Leistungen vielfach als anfällig für Berufsunfähigkeit angesehen werden, halten sich etwa viele Büroangestellte für nicht gefährdet. Eine Fehleinschätzung. Denn nicht nur physische Probleme an Gelenken und Wirbelsäule oder im Herz-/Kreislaufbereich können zu einer Berufsunfähigkeit führen.

Auch psychische Erkrankungen sind gefährlich und treten immer häufiger auf. Nach Zahlen der Deutschen Rentenversicherung haben sich psychische Krankheiten in den vergangenen zehn Jahren zum Hauptgrund für vorzeitiges, unfreiwilliges Ausscheiden aus dem Beruf entwickelt. Wer dann eine BU-Rente hat, kann sich glücklich schätzen.

Daneben lauern auch im Alltag Gefahren, die aus einem erfolgreichen Berufsleben schnell einen Problemfall werden lassen. Wie schnell die Diagnose „berufsunfähig“ eintreffen kann, zeigt ein Blick auf die Statistik. Im Schnitt betrifft eine Berufsunfähigkeit jeden vierten Bundesbürger. Die gesetzlichen Versicherungen sind in diesem Fall meist nicht so leistungsfähig, wie häufig gedacht.

Daher hilft nur Eigeninitiative in Form einer Berufs­unfähigkeitsversicherung.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns

Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten gemäß der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung zu. Datenschutzerklärung und Erstinformation
Bild-CAPTCHA
Geben Sie bitte die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.