Motorradversicherung

Ähnlich wie bei der KFZ-Versicherung, müssen Sie auch bei der Motorradversicherung die Wahl zwischen Haftpflicht, Teil- oder Vollkaskoversicherung treffen. Erstere ist ein Muss, letztere ein komfortabler Rundum-Schutz. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung, wie neu oder wertvoll Ihr Bike (noch) ist.

Motorradversicherung - Sicher durch die neue Saison

Nach einem langen Winter freuen sich Motorradfahrer darauf, endlich mit ihren Motorrädern das Frühlingswetter genießen zu können. Dabei ist eine ganze Menge zu beachten, damit negative Überraschungen ausbleiben. Man sollte zum Beispiel daran denken, dass das Material über den Winter lange gestanden hat und sich deshalb vergewissern, dass noch alles so funktioniert wie es sollte. Genauso wichtig wie auf technisch einwandfreie Fahrzeuge zu achten, ist die Frage des Versicherungsschutzes. Denn passieren kann immer etwas, auch wenn die eigene Maschine technisch einwandfrei ist. Bei einem Unfall übernimmt in der Regel die Motorradversicherung (Haftpflicht) des Verursachers die Kosten für Sach- und Personenschäden. Darüber hinaus gibt es aber eine Reihe weiterer Versicherungen über die man insbesondere als Motorradfahrer nachdenken sollte. Dazu zählen zum Beispiel eine Unfallversicherung oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schließlich kann es nach einem Unfall mit dem Motorrad dazu kommen, dass man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann und daher auf eine Rente angewiesen ist.

Motorradversicherung - Vorsicht bei der ersten Fahrt nach dem Winter

Nach einer langen Winterpause ist vor Antritt zur ersten Fahrt das Motorrad erst einmal gründlich zu prüfen. Durch das lange Stehen kann es zur Korrosion an einzelnen Fahrzeugteilen und zu Ausfällen an der Fahrzeugelektrik gekommen sein. Im ersten Schritt wird das Motorrad gründlich gereinigt. Die Reifen sind zu prüfen. Die Reifen zu wechseln, wenn poröse Stellen und Risse festgestellt werden. Werden keine Schäden an der Bereifung ermittelt, ist der Reifendruck zu kontrollieren.

Im nächsten Schritt ist der Kettentrieb zu begutachten. Es dürfen keine Verschleißerscheinungen zu erkennen sein. Die Flüssigkeitsstände, Motoröl, Bremsflüssigkeit sind zu messen und auszugleichen. Zum Schluss schalten Sie die elektrischen Anlagen, wie Scheinwerfer, Blinker und Bremslicht probeweise durch.

Jetzt steht der ersten Fahrt nach der Winterpause nichts mehr im Weg. Gehen Sie es langsam an und testen Sie noch die Bremsen und die Kupplung auf einwandfreie Funktion.

Die Versicherungsmakler von Finanzkompass Leipzig beraten Sie gern zu Ihrer Motorradversicherung. Vereinbaren Sie hier Ihren persönlichen Beratungstermin.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns

Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten gemäß der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung zu. Datenschutzerklärung und Erstinformation