Private Zahnzusatzversicherung Leipzig

Private Zahnzusatzversicherung Leipzig von Finanzkompass Leipzig reduziert die Kosten.
Die private Zahnzusatzversicherung Leipzig von Finanzkompass Leipzig minimiert das Kostenrisiko.

(verpd) Ein Patient der GKV Gesetzlichen Krankenversicherung konnte bisher bei Zahnersatz oder einer Prothese mit einem Festkostenzuschuss von 50 Prozent rechnen. Seit Oktober 2020 wurde der Anteil auf 60 Prozent angehoben. Der Eigenanteil für einen Zahnersatz ist weiterhin hoch und liegt bei mehr als 40 Prozent der gesamten Kosten. Über die private Zahnzusatzversicherung Leipzig oder private Zahnversicherung können die Kosten deutlich reduziert werden.

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV), d.h. die Krankenkasse als Träger der GKV erstattet bei verordnetem Zahnersatz, dazu zählen Kronen, Brücken oder Zahnprothesen, nur den gesetzlich festgelegten Fest(kosten)zuschuss. Eine private Zahnversicherung minimiert das Kostenrisko.

Der Zuschuss liegt derzeit bei höchstens 50 Prozent der Gesamtkosten der Regelversorgung. Das sind die ausreichenden und zweckmäßigen sowie wirtschaftlich vertretbaren Kosten für einen Zahnersatz. Also die dringend benötigte Zahnkrone, Zahnbrücke oder auch Zahnprothese in der Standardausführung.

Sonderregelungen gelten für Patienten, die mindestens fünf oder zehn Jahre in Folge regelmäßig einmal im Jahr einen Zahnarzt zur Kontrolle aufgesucht haben und den Zahnarztbesuch in einem Bonusheft nachweisen können. Diese Patienten erhalten einen Festkostenzuschuss von bis 30 Prozent.

Die GKV trägt nach fünf Jahren stetiger Kontrolle bis zu 60 Prozent der Kosten und nach zehn Jahren dann 65 Prozent der Kosten der Regelversorgung.

Ab Oktober 2020 gilt ein höherer Festkostenzuschuss sowie eine höhere Kostenbeteiligung beim Vorlegen des Bonusheftes. Die private Zahnzusatzversicherung Leipzig oder private Zahnversicherung von Finanzkompass Leipzig übernimmt die Kosten.

Private Zahnzusatzversicherung Leipzig von Finanzkompass Leipzig - Mit Festkostenzuschuss der GKV wird nur ein Teil der Kosten übernommen

Im Rahme des aktuellen Terminservice- und Versorgungsgesetzes wird der Festkostenzuschuss zum 1. Oktober 2020 von 50 auf dann 60 Prozent erhöht.

„Im Zuge dessen steigen auch die Boni, die Versicherte erhalten, die mit ihrem Bonusheft eine regelmäßige Inanspruchnahme zahnärztlicher Vorsorgeuntersuchungen nachweisen können, von 60 Prozent beziehungsweise 65 Prozent auf 70 Prozent beziehungsweise 75 Prozent“, wie die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) vor Kurzem bekannt gab.

Beim Zahnersatz wird der Patient der GKV auch mit der Erhöhung des Festkostenzuschusses einen großen Eigenanteil selbst bezahlen müssen.

Ein Beispiel: Wird im Zuge einer Zahnbehandlung ein Zahn durch eine Zahnbrücke ersetzt, liegen die Regelversorgungskosten bei etwa 1000 Euro. Wird kein Bonusheft geführt, liegt der Eigenanteil bei 50 Prozent bzw. 500 Euro. Ohne ein Bonusheft beläuft sich aktuell der Festkostenzuschuss durch die Krankenkasse auf 50 Prozent der Regelversorgungskosten, also etwa 500 Euro.

Die GKV übernimmt mit Bonusheft 650 Euro. Der Eigenanteil des betroffenen Patienten beträgt dann 350 Euro. Ohne Bonusheft werden ab Oktober 2020 im genannten Beispiel dann 600 Euro von der GKV getragen. Der Patient zahlt 400 Euro zu.

Mit dem Bonusheft (10 Jahre) übernimmt die Krankenkassen 750 Euro und der Patient die restlichen Kosten von 250 Euro.

Hoher Eigenanteil in der GKV bleibt weiterhin

Die Regelversorgung sieht nur einen geringwertigeren Zahnersatz vor. Will der Patient mehr, muss er die höheren Kosten selbst übernehmen. Die private Zahnversicherung Leipzig reduziert den Kostenanteil.

Ein Beispiel: Wünscht der Patient keine reine Metallbrücke, wie es der Regelversorgung entspricht, sondern dass etwa 2.000 Euro teure Implantat, dann muss er die zusätzlichen Kosten von 1.250 Euro bis 1.400 Euro selbst übernehmen.

Fazit: Auch mit einem Bonusheft muss der Patient immer noch einen drei- oder vierstelligen Betrag selbst zahlen. Vor diesem Risiko kann sich jeder Versicherte der GKV mit einer Versicherung Private Zahnzusatzversicherung Leipzig absichern.

Die Versicherung übernimmt gemäß der individuellen Vertragsgestaltung einen Großteil der Mehrkosten, die der Versicherungsnehmer als Patient sonst selbst bezahlen muss.

Die unabhängigen Versicherungsmakler von Finanzkompass Leipzig beraten Sie gern zum Thema Private Zahnzusatzversicherung Leipzig bzw. Private Zahnversicherung.Vereinbaren Sie über Kontakt ihren persönlichen Beratungstermin.