Altersvorsorge in Deutschland: Strategien für eine sichere Zukunft

Um Ihren gewohnten Lebensstandard auch im Rentenalter beizubehalten, sollten sich nichts dem Zufall überlassen
Um Ihren gewohnten Lebensstandard auch im Rentenalter beizubehalten, sollten sich nichts dem Zufall überlassen

In Deutschland fast schon leidige Themen: Altersvorsorge, Rente und die finanzielle Planung im Ruhestand. Doch gerade in der Komplexität dieser Themen liegt die Herausforderung. Um seinen Lebensabend genießen zu können und keine Altersarmut zu erleiden, sollten Sie privat vorsorgen – und das am besten breitdiversifiziert und mit der Hilfe eines erfahrenen Partners, wie beispielsweise der Finanzkompass GmbH aus Leipzig.

 

Finanzberater und Versicherungsmakle aus Leipzig

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung?
Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!


Tel. (0341) 99 38 66 56
oder Rückruf vereinbaren

Das Wichtigste in Kürze:

  • etwa 66 Prozent aller Männer in Deutschland, bzw. sogar 94 Prozent aller Frauen erhalten aktuell unter 1.500 Euro Rente (brutto!)
  • das ohnehin schon niedrige Rentenniveau in Höhe von 50,4 Prozent droht bis 2035 auf unter 45,8 Prozent abzusinken
  • im Jahr 2022 erlebten wir eine Inflationsrate in Höhe von 6,9 Prozent (Sparguthaben werden dadurch sukzessive entwertet!)
  • private Altersvorsorge ist daher unbedingt notwendig, um auch nach seinem Erwerbsleben seinen gewohnten Lebensstandard beizubehalten

 

Immer mehr Menschen sind in Deutschland von der Altersarmut betroffen – ein Problem, das vor allem dann auftritt, wenn die private Vorsorge zeitlebens zu kurz kam. Um für das Alter finanziell bestens vorbereitet zu sein, hat sich unser Experte Herr Marcus Aßmann aus dem Team der Finanzkompass GmbH in Leipzig für Sie im heutigen Artikel daher einmal mit den Themen Altersvorsorge, gesetzliche Rente, aber auch mit privaten Vorsorgen, wie beispielsweise der betriebliche Altersvorsorge (bAV), Rürup Rente sowie Riester Rente befasst. Der folgende Artikel wird Ihnen daher einen wissenswerten Überblick geben und herausarbeiten, welche Altersvorsorge für Ihre individuelle Lebenssituation am besten geeignet ist:

 

1. Interessante Fakten zum Thema Altersvorsorge in Deutschland

  1.1. Wie funktioniert die Altersvorsorge in Deutschland?

  1.2. Statistiken

  1.3. Demografischer Wandel, Rentenlücke und Altersarmut

2. Gesetzliche Rentenversicherung vs. private Altersvorsorge

  2.1. Unterschiede zwischen der gesetzlichen Rente und privater Vorsorge

  2.2. Warum JEDER auch privat vorsorgen sollte

  2.3. Verschiedene Möglichkeiten für die private Altersvorsorge

    2.3.1. Private Rentenversicherungen

    2.3.2. Rürup Rente: Steuerlich gefördert und für Selbstständige sowie Gutverdiener geeignet

    2.3.3. Riester Rente: Ebenfalls steuerlich gefördertes, aber beitragsmäßig begrenztes Produkt

    2.3.4. Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

3. Wie Ihnen die Finanzkompass GmbH bei Ihrer Altersvorsorge helfen kann

4. Fazit zum Thema Altersvorsorge und Rente sowie unsere Tipps für Sie

 

Die gesetzliche Rentenversicherung sollte nicht der einzige Bestandteil Ihrer Vorsorge bleiben
Die gesetzliche Rentenversicherung sollte nicht der einzige Bestandteil Ihrer Vorsorge bleiben

 

1. Interessante Fakten zum Thema Altersvorsorge in Deutschland

Tauchen wir zunächst in die historische Entwicklung der Altersvorsorge ein. Deutschland gehört zu den Pionieren dieses Konzepts und die Geschichte der Rente reicht weit zurück. Bereits im späten 19. Jahrhundert, unter dem Einfluss von Otto von Bismarck, wurde die erste Rentenversicherung als Teil der Sozialversicherungen eingeführt. Seitdem hat sich die Altersvorsorge mehr oder weniger gut weiterentwickelt – mittlerweile kann diese den sozialen und demografischen Bedingungen jedoch kaum mehr gerecht werden. In den nachstehenden Unterabschnitten möchte Ihnen unser Experte Herr Aßmann daher zunächst wichtige Fakten zum Thema Altersvorsorge in Deutschland aufzeigen.

1.1. Wie funktioniert die Altersvorsorge in Deutschland?

Die Altersvorsorge in Deutschland unterteilt sich grundsätzlich in zwei Systeme:

  • gesetzliche Rente (GRV)
  • private Altersvorsorge

Die gesetzliche Rentenversicherung basiert auf einem Umlageverfahren – dass heißt die arbeitende Bevölkerung finanziert die (aktuellen) Ruheständler. Die Rentenbeiträge werden daher nicht angespart, sondern direkt wieder an die heutige Rentengeneration ausgezahlt. Hierfür zahlen wir im Angestelltenverhältnis derzeit einen Beitragssatz in Höhe von 18,6 Prozent des Bruttolohns – und zwar zur Hälfte vom Arbeitnehmer und vom Arbeitgeber. Dieser muss bis zur sogenannten Beitragsbemessungsgrenze (Stand 2023 Gebiet Ost) in Höhe von 7.300 Euro Bruttomonatsgehalt (oder 87.600 Euro Bruttojahresgehalt) gezahlt werden.

Selbstständige und Freiberufler sind in Deutschland hingegen nicht verpflichtet, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Diese haben zwar die Wahl, sich freiwillig über die GRV zu versichern, jedoch ist dies nicht für alle Selbstständigen möglich oder gar sinnvoll. Entsprechend stehen hierfür weitere, private Vorsorgeinstrumente zur Verfügung (die übrigens parallel auch von Arbeitnehmern genutzt werden können!).

1.2. Statistiken

In Bezug auf die Altersvorsorge wirft unser Experte Herr Aßmann nun einen genaueren Blick auf aussagekräftige Statistiken, um Einblicke in die aktuelle Situation und Trends zu gewinnen:

  • das Renteneintrittsalter hat sich seit 1996 von 62,1 Jahre auf heute nunmehr 64,4 Jahre erhöht (und droht perspektivisch auf 67 Jahre anzusteigen!)
  • 2021 kamen auf 39,2 Millionen Beitragszahler rund 18,5 Millionen Rentenempfänger (1965 kamen auf 5 Beitragszahler etwa 1 Beitragsempfänger!)
  • rund 81 Milliarden Euro mussten im letzten Kalenderjahr aus dem Bundeshaushalt zur GRV hinzugezahlt werden (Tendenz steigend!)
  • zwischen 15,9 und 20,3 Prozent der Personen über 65 Jahre sind heute armutsgefährdet
  • etwa 43 Prozent aller Selbstständigen in Deutschland gehen davon aus, dass Sie im Alter nicht über ausreichend Kapital für den Ruhestand verfügen werden
  • die Altersgruppe zwischen 45 und 74 Jahren besitzt in Deutschland ein Medianvermögen (Mittelwert des Netto-Vermögen) in Höhe von 154.700 bis 231.000 Euro. Für einen sorglosen Ruhestand ist dies jedoch zu wenig.

1.3. Demografischer Wandel, Rentenlücke und Altersarmut

Der demografische Wandel prägt eine besorgniserregende Entwicklung in Bezug auf die Altersvorsorge. Mit einer alternden Bevölkerung und einem steigenden Verhältnis von Rentnern zu Erwerbstätigen droht das derzeitige Rentensystem zu kippen. Nebst immer höheren Beiträgen bedeutet dies auch sinkende Renten und damit potenzielle Rentenlücken. Dabei handelt es sich um Lücken zwischen dem gewünschten Lebensstandard im Alter und den tatsächlichen finanziell zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Alarmierend ist zudem das immer mehr realistisch werdende Szenario der Altersarmut, da bestimmte Bevölkerungsgruppen Gefahr laufen, im Ruhestand auf finanzielle Unterstützung angewiesen zu sein. Es wird deutlich, dass Maßnahmen erforderlich sind, um diesen bedenklichen Trends entgegenzuwirken und eine nachhaltige Altersvorsorge zu gewährleisten.

 

Mein persönlicher Tipp für Sie:
„Steigende Beiträge und alarmierende Statistiken zeichnen ein besorgniserregendes Szenario für Arbeitnehmer und Selbstständige auf, die sich beiderseits nicht allein auf die gesetzliche Rente oder das Sparen verlassen sollten. Es ist daher ratsam, frühzeitig in private Vorsorgeoptionen zu investieren, um finanzielle Sicherheit im Alter zu gewährleisten. Ich erkläre Ihnen gern persönlich, welche sich gut dafür eignen!"

Neugierig auf personalisierte Ratschläge und maßgeschneiderte Strategien für Ihre individuelle Situation? Erhalten Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Erstberatung bei mir!


 

2. Gesetzliche Rentenversicherung vs. private Altersvorsorge

In der Diskussion um die finanzielle Absicherung im Alter stehen sich zwei Hauptoptionen gegenüber: die gesetzliche Rentenversicherung und die private Altersvorsorge. Die Unterschiede zwischen beiden Ansätzen sind vielschichtig und bedürfen einer genauen Betrachtung. Beide Vorsorgearten sind jedoch nicht als zwei voneinander unabhängige Lager zu verstehen – JEDER sollte privat vorsorgen!

In diesem Kontext eröffnen sich verschiedene Wege für die private Altersvorsorge, von privaten RV bis hin zu steuerlich geförderten Optionen wie der Rürup oder der Riester Rente sowie der betrieblichen Altersvorsorge (bAV), die insgesamt steuergünstigere Optionen bieten, als beispielsweise der klassische ETF Sparplan.

Unser Experte Herr Aßmann verfügt speziell in diesem Bereich über einen breiten Fundus an Wissen und Erfahrungen und möchte Ihnen die oben genannten Punkte im Folgenden gern einmal detaillierter erklären.

2.1. Unterschiede zwischen der gesetzlichen Rente und privater Vorsorge

Im Gegensatz zur Pflicht für die gesetzliche Rente ist die private Altersvorsorge rein fakultativ. Letztere geschieht in der Regel über Individualverträge, die Sie mit Ihrem Finanzberater oder Versicherungsmakler zusammenstellen. Hier die Haupteigenschaften der gesetzlichen und der privaten Vorsorge:

Gesetzliche Rentenversicherung:

  • wird durch Pflichtbeiträge finanziert, die während des Erwerbslebens gezahlt werden
  • spätere Rente orientiert sich an den eingezahlten Pflichtbeiträgen und dem Durchschnittseinkommen (aber ist auf aktuell 3.384 Euro Maximalrente gedeckelt!)
  • standardisiertes System mit begrenzten Anpassungsmöglichkeiten
  • monatliche Rentenzahlungen ohne Verfügbarkeit des angesparten Kapitals
  • perspektivisch schwindende Rentenansprüche (da gesetzlich festgelegt und keine Wachstumskomponente)

Private Altersvorsorge:

  • freiwillige Beiträge, abhängig von individuellen Entscheidungen und Verträgen
  • die Höhe der Leistungen hängt von der individuellen Beitragshöhe, Rendite und Vertragsbedingungen ab
  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und Anpassung an persönliche Bedürfnisse, individuelle Möglichkeiten in Bezug auf die Vererbbarkeit
  • je nach Vertrag kann das angesparte Kapital als Rente, Einmalzahlung oder Mischform verfügbar sein
  • potenziell höhere Renditen, abhängig von Anlagestrategie und Marktperformance

 

Mein persönlicher Tipp für Sie:
„Bereits hier werden die Hauptprobleme, beziehungsweise Mängel der gesetzlichen Vorsorge offenkundig: Die gesetzliche Rente ist von politischen und demografischen Umständen abhängig, unflexibel und weist keinerlei Wachstumskomponente auf. Hingegen sind Sie in der Gestaltung Ihrer privaten Vorsorge sehr viel freier und partizipieren am Wirtschaftswachstum! Sprechen Sie unbedingt mit mir darüber!"

Neugierig auf personalisierte Ratschläge und maßgeschneiderte Strategien für Ihre individuelle Situation? Erhalten Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Erstberatung bei mir!

Beim Blick auf den Rentenbescheid droht oft ein böses Erwachen
Beim Blick auf den Rentenbescheid droht oft ein böses Erwachen

 

2.2. Warum JEDER auch privat vorsorgen sollte

Warum sollte sich jeder zusätzlich zur gesetzlichen Rente auch privat absichern? Die Antwort liegt in der zunehmenden Unsicherheit über die Zukunft der gesetzlichen Rente. Durch den demografischen Wandel und wirtschaftliche Veränderungen gerät das bestehende System unter Druck. Die private Altersvorsorge bietet eine individuelle Lösung, um finanzielle Unabhängigkeit im Alter zu gewährleisten. Sie erlaubt eine flexiblere Gestaltung, angepasst an persönliche Bedürfnisse und ermöglicht potenziell höhere Renditen.

Der Mix aus gesetzlicher Rente und privater Vorsorge schafft eine robuste Grundlage für eine sorgenfreie Zukunft. Anstatt nur auf die gesetzliche Rente und gegebenenfalls noch Sparguthaben im Alter zu setzen, sollten Sie Ihr Geld lieber langfristig und nachhaltig investieren, um so vom Wirtschaftswachstum zu profitieren.

2.3. Verschiedene Möglichkeiten für die private Altersvorsorge

Arbeitnehmer, als auch Selbstständige können beiderseits auf die vorteilhafte Säule der privaten Vorsorge setzen. Hierfür empfiehlt Herr Aßmann vor allem die folgenden Anlageprodukte:

  • Private Rentenversicherungen
  • Rürup Rente
  • Rieser Rente
  • betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Schauen wir uns nun an, was es mit den oben genannten Vorsorgearten im Detail auf sich hat.

2.3.1. Private Rentenversicherungen

Eine private Rentenversicherung, zum Beispiel in Form der flexiblen Fondsrente, ist eine Variante, die durch einen Fondssparplan im „Versicherungsmantel“ charakterisiert ist. Hierbei wird ein gemanagtes Fondsportfolio genutzt, dass sich den Lebensbedürfnissen in der Ansparphase anpasst. Dies ermöglicht nicht nur eine flexible Gestaltung der Auszahlungsphase, inklusive Verrentung, Teil- oder Gesamtkapitalisierung, sondern auch eine dynamische Anpassung unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien. Die Vererbbarkeit der Police ist ebenfalls flexibel gestaltbar, was diese Form der Altersvorsorge zu einer vielseitigen und individuellen Option macht.

 

Mein persönlicher Tipp für Sie:
„Verglichen mit einem privaten ETF Sparplan bieten steuerlich geförderte Optionen wie die Basis Rente (Rürup Rente) und die Riester Rente attraktive Vorteile. Durch die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge können Sie langfristig mehr für Ihre Altersvorsorge ansparen und gleichzeitig von staatlichen Förderungen profitieren!"

Neugierig auf personalisierte Ratschläge und maßgeschneiderte Strategien für Ihre individuelle Situation? Erhalten Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Erstberatung bei mir!


 

2.3.2. Rürup Rente: Steuerlich gefördert und für Selbstständige sowie Gutverdiener geeignet

Diese Form der privaten Vorsorge ist auch als „Basis Rente“ bekannt und stellt eine steuerlich geförderte Form der privaten Altersvorsorge, speziell für Selbstständige und Gutverdiener, dar. Sie zeichnet sich durch hohe Flexibilität in der Beitragsgestaltung aus. Die Beiträge sind steuerlich absetzbar, was eine effiziente Nutzung der Steuervorteile ermöglicht. Für das Jahr 2023 beträgt der mögliche Höchstbetrag für Alleinstehende 26.528 Euro und für Verheiratete 53.056 Euro.

Diese Altersvorsorgeoption bietet eine langfristige Absicherung und eignet sich besonders für diejenigen, die höhere Beträge für ihre Altersvorsorge aufbringen können und dabei von steuerlichen Begünstigungen profitieren möchten.

2.3.3. Riester Rente: Ebenfalls steuerlich gefördertes, aber beitragsmäßig begrenztes Produkt

Die Riester Rente ist ein weiteres, steuerlich gefördertes Vorsorgeprodukt und bietet eine alternative Option zur Basis Rente. Sie unterliegt finanziellen Grenzen, wobei der Höchstbeitrag für 2023 bei 2.100 Euro liegt (oder maximal 4 Prozent vom letzten Bruttogehalt). Im Gegensatz zur Basisrente gibt es jedoch staatliche Zulagen, wie beispielsweise die Grundzulage von 175 Euro oder Kinderzulagen von 185 Euro, beziehungsweise 300 Euro (für nach dem 1. Januar 2008 Geborene) pro Kind. Die maximale steuerliche Berücksichtigung des Höchstbeitrags setzt die Einhaltung bestimmter Bedingungen und einen Mindesteigenbeitrag voraus.

 

Mein persönlicher Tipp für Sie:
„Die Riester Rente ist eine kluge Wahl für eine staatlich geförderte und sichere Altersvorsorge. Neben Zulagen und Steuervorteilen erhalten junge Berufseinsteiger bis 25 Jahre einen Bonus von 200 Euro. Dies macht die Riester Rente besonders attraktiv für junge Menschen, die frühzeitig an ihre finanzielle Zukunft denken und von staatlicher Unterstützung profitieren wollen!"

Neugierig auf personalisierte Ratschläge und maßgeschneiderte Strategien für Ihre individuelle Situation? Erhalten Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Erstberatung bei mir!


 

2.3.4. Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) oder Betriebsrente ist eine effektive Möglichkeit, über den Arbeitgeber für die finanzielle Sicherheit im Alter vorzusorgen. Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, bestimmte Zuschüsse (z. Zt. 15 % zum Beitrag) zur bAV zu leisten. Es gibt verschiedene Durchführungswege wie die Direktversicherung, Pensionskasse oder Pensionsfonds. Die Direktversicherung ist dabei besonders verbreitet. Hierbei schließt der Arbeitgeber eine Lebensversicherung für den Mitarbeiter ab, die im Alter als zusätzliche Rente ausgezahlt wird. Die bAV bietet somit eine attraktive Option, die Altersvorsorge direkt mit der beruflichen Laufbahn zu verknüpfen.

 

Die Finanzkompass GmbH aus Leipzig hat sich auf die Bereiche Altersvorsorge, Rente und Anlagemöglichkeiten spezialisiert
Die Finanzkompass GmbH aus Leipzig hat sich auf die Bereiche Altersvorsorge, Rente und Anlagemöglichkeiten spezialisiert

 

3. Wie Ihnen die Finanzkompass GmbH bei Ihrer Altersvorsorge helfen kann

Die Finanzkompass GmbH steht Ihnen als verlässlicher Partner zur Seite, um eine maßgeschneiderte Alterssicherungsstrategie zu entwickeln. Unser Experte Herr Aßmann analysiert hierfür Ihre individuelle Situation, berücksichtigt Ihre finanziellen Ziele und erstellt einen umfassenden Plan für Ihre Altersvorsorge. Von der Auswahl passender Produkte wie Riester und Rürup Rente bis zur Optimierung betrieblicher Lösungen wie der Direktversicherung – die Finanzkompass GmbH bietet eine ganzheitliche Beratung. Durch unsere Fachkenntnisse und Erfahrung schaffen wir gemeinsam mit Ihnen eine solide Grundlage für finanzielle Sicherheit im Alter. Wir bieten Ihnen diesbezüglich die folgenden Leistungen:

  • individuelle Analyse: Eine eingehende Prüfung Ihrer finanziellen Situation und persönlichen Ziele, um individuelle Lösungen zu entwickeln.
  • Produktauswahl: Empfehlung und Auswahl geeigneter Altersvorsorgeprodukte, basierend auf Ihren Bedürfnissen und Ihrer jeweiligen Situation.
  • Optimierung bestehender Verträge: Überprüfung und Anpassung vorhandener Altersvorsorgeverträge, um eine effiziente und zielgerichtete Absicherung zu gewährleisten.
  • fachliche Expertise: Zugang zu Fachwissen und Erfahrung im Bereich der Altersvorsorge für eine fundierte Beratung.
  • Finanzplanung: Entwicklung einer ganzheitlichen Finanzstrategie, die die Alterssicherung als integralen Bestandteil Ihrer finanziellen Planung berücksichtigt.
  • transparente Beratung: Klare und verständliche Kommunikation, um sicherzustellen, dass Sie die Entscheidungen für Ihre Altersvorsorge nachvollziehen können.

 

Mein persönlicher Tipp für Sie:
„Die Finanzkompass GmbH in Leipzig ist der ideale Ansprechpartner für Ihre Altersvorsorge. Mit einem direkten Ansprechpartner vor Ort, umfassender Vernetzung, unabhängigen Beratungen und über 15 Jahren Fachexpertise bietet das Team maßgeschneiderte Lösungen für Ihre finanzielle Sicherheit im Alter. Nutzen Sie daher gern unser vorteilhaftes und persönliches Angebot!"

Neugierig auf personalisierte Ratschläge und maßgeschneiderte Strategien für Ihre individuelle Situation? Erhalten Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Erstberatung bei mir!

Blicken Sie mit einer gut durchdachten Altersvorsorge einem sonnigen Lebensabend entgegen
Blicken Sie mit einer gut durchdachten Altersvorsorge einem sonnigen Lebensabend entgegen

 

4. Fazit zum Thema Altersvorsorge und Rente und unsere Tipps für Sie

Die Rente ist sicher“, so lautete ein berühmter Satz des ehemaligen, deutschen CDU-Politiker Dr. Norbert Blüm aus dem Jahre 1986. Zwischenzeitlich hat sich an der Richtigkeit dieser Aussage jedoch einiges getan – denn so auskömmlich und zuverlässig ist die gesetzliche Vorsorge mittlerweile nicht mehr. In Zeiten des demografischen Wandels und wirtschaftlicher Unsicherheiten wird private Altersvorsorge daher immer bedeutender. Die gesetzliche Rente allein reicht nämlich oft nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard im Alter zu halten. Bauen Sie sich daher ab sofort eigene, private Säulen und damit Alternativen zur gesetzlichen Vorsorge auf!

Die Finanzkompass GmbH aus Leipzig bietet hierfür individuelle Lösungen, um finanzielle Sicherheit im Ruhestand zu gewährleisten. Mit über 15 Jahren Erfahrung ist die Finanzkompass GmbH Ihr kompetenter Ansprechpartner für individuelle Lösungen hinsichtlich der Themen Altersvorsorge, Rente sowie Finanzen und wird von der Plattform WhoFinance für unabhängige Kundenberatungen klar empfohlen. Kontaktieren Sie daher gern unseren Experten Herrn Marcus Aßmann und sein Team, um Ihre individuelle Altersversorgung bedarfsgerecht und nachhaltig zu gestalten. Verlassen Sie sich auf einen verlässlichen Partner vor Ort für eine sorgenfreie Zukunft – wir freuen uns bereits auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Lassen Sie sich von mir gern zu den Themen Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge sowie Vermögensbildung uvm. beraten!

Fragen oder Anregungen zum obigen Thema? Oder würden Sie gerne mehr von mir erfahren?