Für diverse Pkw-Modelle wird die Kfz Versicherung günstiger

Für verschieden Modell wird die Kfz Versicherung billiger.
Die Kfz Versicherung wird für verschiedene Kfz-Modelle günstiger

(verpd) Jedes Jahr werden die Schadenverläufe der einzelnen Pkw-Modelle überprüft. Wenn sich dabei die jeweilige Schadenbilanz im direkten Vergleich zum Vorjahr ändert, dann erfolgt auch für die Kfz-Typklasse eine Änderung der Einstufungen des jeweiligen Automodells. Das hat wiederum Einfluß auf die Höhe der Prämie der Kfz Versicherung.
Gerade erst hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) veröffentlicht, für welche Fahrzeugmodelle es Änderungen bei der jeweiligen Typklasse geben wird. Für die Modelle mit einer Änderung Typklassen werden je nachdem spätestens ab dem 1. Januar 2018 auch die Kfz Versicherung für bestehende Kfz-Policen teurer oder günstiger. Für gut drei Viertel der Fahrzeuge bleibt in der Kfz-Haftpflichtversicherung alles beim Alten, in der Voll- und Teilkaskoversicherung für etwa jedes zweite Modell.

Kfz Versicherung - Eine Überprüfung der Kfz-Police ist angebracht

Das neue Typklassenverzeichnis – aktuell für ca. 28.000 verschiedene Fahrzeugmodelle, wird jedes Jahr im Spätsommer vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) veröffentlicht Ein Unabhängiger Treuhänder überprüft jährlich die Schadenverläufe aller Fahrzeugmodelle. Je günstiger in der Regel die Prämie Kfz Versicherung liegt, umso niedriger ist die Typklasse. Ein Fahrzeugmodell wird in eine niedrigere Typklasse eingestuft, wenn sich zeigt, dass für diesen Autotyp weniger Schäden gegenüber den letzten Jahren auftreten und entschädigt werden – und umgekehrt. Ebenso werden örtliche Besonderheiten in der Kaskoversicherung mit einbezogen. Hier geht es um Diebstahlhäufigkeit, Brand- Sturm-, Hagel- und Glasschäden sowie die Anzahl der Wildunfälle. So gibt es in der Kfz Versicherung die Typklassen 10 bis 25. In der Vollkaskoversicherung 10 bis 34 und in der Teilkaskoversicherung 10 bis 33. Die neue Typklasseneinstufung, die für die Kfz-Versicherer unverbindlich ist, gilt für Neuverträge ab Bekanntwerden der geänderten Typklassen und für bestehende Verträge ab der nächsten Fälligkeit, in der Regel dem 1. Januar des Folgejahres.

Kfz Versicherung - Umstufungen sind die Ausnahme

Die Einstufung der Fahrzeuge hat sich für einen Großteil der Autobesitzer, wie bereits im vergangenen Jahr, nicht verändert. Der GDV betont „In der Kfz-Haftpflichtversicherung bleiben für fast drei Viertel der Pkw die Typklassen des Vorjahres erhalten, in den Kaskoversicherungen für jeweils rund die Hälfte“.

Lt. Angaben des GDV haben 14 Prozent oder knapp 5,7 Millionen Fahrzeuge in der Kfz Versicherung im Vergleich zum letzten Jahr eine höhere und 13 Prozent oder rund 5,2 Millionen Fahrzeuge eine niedrigere Typklasseneinstufung erhalten.

In der Vollkasko Leipzig wurden für das Jahr 2018 sieben Prozent der Fahrzeuge (rund 1,5 Millionen Pkw) in eine höhere und fast 40 Prozent (rund 8,6 Millionen Pkw) in eine niedrigere Klasse eingestuft. Die anteilige Veränderung entspricht in etwa der des Vorjahres. In der Teilkaskoversicherung sind im Vergleich zum letzten Jahr mehr Fahrzeugtypen von ungünstigeren Einstufungen betroffen.

Diese Entwicklung ergibt sich daraus, dass der GDV im Gegensatz zu den Vorjahren nun sämtliche Teilkaskoschäden in die Einstufung mit einbezieht, auch für die Kfz, die vollkaskoversichert sind.

Kfz Versicherung - Mehr Pkws sind in einer besseren Voll- oder Teilkasko-Typklasse

Der GDV dazu „Bislang war es so: Wurde ein vollkaskoversichertes Auto gestohlen, hatte das nur Einfluss auf die Vollkasko-Einstufung des entsprechenden Modells, nicht aber auf die Teilkasko-Einstufung. Damit wurde das Diebstahlrisiko des Modells in der Teilkasko-Einstufung aber nur unzureichend abgebildet.“

Warum es zur Änderung diese Vorgehensweise gekommen ist, erklärt der GDV so: „Das Diebstahlrisiko für ein und dasselbe Modell ist immer dasselbe – Autodiebe interessieren sich für das Modell, nicht für die Art der Versicherung. Ebenso wenig hat die Art der Versicherung einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit von Marderbissen oder Glasbruchschäden.

Es ist daher sinnvoll, bei der Einstufung der Teilkaskoklassen auch die Teilkaskoschäden vollkaskoversicherter Modelle zu betrachten.“ Die Anzahl der Modelle, die in der Teilkasko-Typklasse jetzt besser eingestuft werden, sind in etwa auf dem Niveau von 2016.

Damit ist sie auch deutlich höher als die Zahl der Fahrzeugtypen, die schlechter gestellt sind. Rund jedes dritte Fahrzeug und damit etwa 4,2 Millionen Pkws haben in 2018 eine niedrigere Typklasse als 2017.

Demgegenüber ist dagegen nur jeder fünfte Pkw von einer Schlechterstellung betroffen. Entsprechend in Zahlen sind das circa 2,5 Millionen Autos.

Kfz Versicherung - Nur wenige Pkw-Modelle mit erheblichen Änderungen

Folglich werden tatsächlich nur wenige Automodelle laut GDV-Angaben um mehr als eine Klasse besser oder schlechter eingestuft. Hier einige Beispiele: Bei der Kfz-Haftpflicht-Typklasse wurden beispielsweise der Dacia Logan Kombi 0.9 (bisher Typklasse 19 nun 16) oder der Audi A4 Avant 2.0 TDI (bisher Typklasse 16 nun 13) drei Klassen besser eingestuft als im letzten Jahr. Der BMW 114I und der Jeep Renegade 1.4 T haben sich um drei Klassen verschlechtert. Beim BMW von der Kfz-Haftpflicht-Typklasse 15 auf 18 und der Jeep von 16 auf 19. Der benannte Jeep Renegade wurde in der Kfz-Haftpflicht-Typklasse zwar schlechter eingestuft als im Vorjahr, in den Voll- und Teilkasko-Typklassen konnte er sich hingegen verbessern und zwar in der Vollkasko-Typklasse von 21 auf 20 und in der Teilkasko-Typklasse von 22 auf 20. Um eine Verbesserung um gleich drei Typklassenstufen in der Vollkaskoversicherung können sich Besitzer eines Seat Leon 1,8 TSI freuen.

Dieser ist von der Vollkasko-Typklasse 20 auf 17 bessergestellt. Sogar zwei Stufen niedriger und damit günstiger eingestuft sind die Vollkasko-Typklassen des Seat Leon 1,4 TSI (von 19 auf 17). Das trift auch beim Suzuki Vitara 1,6 und dem BMW X1 S Drive 18 D zu.

Beide kommen jeweils von der Vollkasko-Typklasse 23 auf 21. Fahrzeugbesitzer, die sich informieren möchten, in welchen Kfz-Haftpflicht-, Voll- und Teilkasko-Typklassen ihr Fahrzeug nach dem bisherigen und dem neuen Typklassenverzeichnis eingestuft ist, wird die Webseite des GDV empfohlen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auch von den Versicherungsexpterten von Finanzkompass Leipzig. Die Versicherungsmakler Leipzig informieren Sie umfassend zum Thema Kfz Versicherung sowie zur Haftpflichtversicherung Leipzig, Vollkaskoversicherung Leipzig, Teilkaskoversicherung Leipzig.

Vereinbaren Sie noch heuten Ihren persönlichen Beratungstermin mit den Versicherungsmaklern von Finanzkompass Leipzig.