Erwerbsunfähigkeitsversicherung von Finanzkompass schützt vor dem sozialen Abstieg

Erwerbsunfähigheitsversicherung von Finanzkompass Leipzig bietet Schutz bei Erwerbsunfähigkeit.
DieDie Erwerbsunfähigkeitsversicherung von Finanzkompasss Leipzig schützt den Einzelnen.

(verpd) Die Zahl der Betroffenen, welche im erwerbsfähigen Alter aus gesundheitlichen Gründen keiner Tätigkeit mehr nachgehen können und auf Sozialhilfe bzw. eine Grundsicherung angewiesen sind, steigt seit Jahren. Die Erwerbsminderungsrente sichert den Ruhestand im Falle eines Ausfalls der Erwerbsfähigkeit. Sicherheit für den Einzelnen bietet eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Im Jahr 2019 gab es mit 524.000 Bürgern den bisher höchsten Stand an Empfängern einer Grundsicherung bei Erwerbsminderung. Dabei hatten mehr als ein Drittel der Empfänger der Grundsicherung Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente.

Laut den aktuellen Informationen vom Statistischen Bundesamt (Destatis) gab es im vergangenen Jahr mehr als 523.000 Empfänger einer Grundsicherung bei Erwerbsminderung. Mitte des Jahres 2019 wurden bis zu 524.700 Bürger gezählt. Das ist der bisher höchste Stand seit der Einführung der Grundsicherung bei Erwerbsminderung als staatliche Sozialhilfeleistung im Jahr 2003.

Erwachsene, die aus gesundheitlichen Gründen keiner erwerbsmäßigen Beschäftigung nachgehen können, noch nicht im Rentenalter sind oder nicht mit einem eigenen Einkommen oder Vermögen ihren Lebensunterhalt bestreiten können, haben Anspruch auf eine Grundsicherung.

Bürger gelten als voll erwerbsgemindert, wenn diese auf Grund von gesundheitlichen Beeinträchtigungen nur weniger als drei Stunden täglich einer erwerbsmäßigen Tätigkeit nachgehen können.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung von Finanzkompass Leipzig sichert den Lebensunterhalt

Ende des vergangenen Jahres bezogen von den über 523.000 Empfängern einer Erwerbsminderungsrente über 195.700 Bürger bzw. 37 Prozent zusätzlich Sozialhilfeleistungen in Form einer Grundsicherung.

Laut Destatis gehören zur Erwerbsminderungsrente die gesetzliche Rente wegen voller Erwerbsminderung von der gesetzlichen Rentenversicherung sowie die Verletztenrente von der gesetzlichen Unfallversicherung infolge eines Arbeits- oder Wegeunfalles oder einer Berufskrankheit.

Im Jahr 2019 wurden 2,6 Millionen Bezieher einer Erwerbsminderungsrente gezählt. Davon war fas jeder 13. Empfänger zusätzlich auf eine Grundsicherung angewiesen, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung von Finanzkompass schützt von Einkommensverlusten bei Erwerbsunfähigkeit

63 Prozent beziehungsweise über 327.300 Bezieher einer Grundsicherung bei Erwerbsminderung hatten laut den Destatis-Daten, trotzdem sie ganz oder teilweise erwerbsunfähig waren, kein Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente.

Das kommt dann zum Tragen, wenn der Betroffene beim Eintreten der Erwerbsminderung nicht lange genug oder – wie es bei den meisten Selbstständigen der Fall ist – gar nicht in der gesetzlichen Renten- oder Unfallversicherung abgesichert ist.

Mit einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung kann sich jeder vor den Folgen einer Erwerbsunfähigkeit oder auch Berufsunfähigkeit schützen.
Die Fakten zeigen, wie wichtig es für alle unter anderem im Hinblick auf eine fehlende oder unzureichende gesetzliche Rentenabsicherung ist, finanziell für den Fall einer Erwerbsminderung vorzusorgen, um nicht irgendwann auf eine Grundsicherung angewiesen zu sein.

Die unabhängigen Versicherungsmakler von Finanzkompass Leipzig beraten Sie gern zum Thema Erwerbsunfähigkeitsversicherung bzw. Erwerbs- und/oder Berufsunfähigkeits-Versicherung.