Betriebliche Altersvorsorge Leipzig: Arbeitgeber in der Pflicht

Die betriebliche Altersvorsorge Leipzig bAV von Finanzkompass sichert den Ruhestand mit.
Die bAV Betriebliche Altersvorsorge Leipzig von Finanzkompass sichert den Ruhestand mit ab.

(verpd) In Deutschland hat jeder Arbeiternehmer, der rentenversicherungspflichtig versichert ist, Anteile des Gehaltes in die betriebliche Altersvorsorge Leipzig einzuzahlen. Er kann dabei Steuern und Sozialabgaben sparen. Seit Beginn 2020 muss zudem jeder Arbeitgeber 15 Prozent der Beiträge, die ein Arbeitnehmer im Rahmen einer Entgeltumwandlung in einen Vertrag betriebliche Altersvorsorge Leipzig zahlt, zusätzlich in diesen Vertrag einzahlen. Das Anrecht auf die betriebliche Altersvorsorge Leipzig (bAV) mit Entgeltumwandlung besteht bereits seit 2002 für jeden rentenversicherungs-pflichtigen Arbeitnehmer. Damit hat jeder Beschäftigte/in das Recht einen Teil seines Einkommens oder auch Sonderzahlungen wie Urlaubsgeld in eine bAV-Lösung einzuzahlen, um eine Zusatzrente aufzubauen.

Derzeit stehen fünf bAV-Varianten zur Verfügung, nämlich die Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktzusage/Pensionsfonds oder Unterstützungskasse. Falls der Arbeitgeber von sich aus keine bAV-Lösung mit Entgeltumwandlung anbietet, kann der Arbeitnehmer zumindest eine Direktversicherung fordern, die eben eine Entgeltumwandlung erlaubt.

Diese bAV-Lösung hat nicht nur durch eine spätere Zusatzrente einen Vorteil, sondern spart bereits während der Ansparphase dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber Steuern und Sozialabgaben.

Betriebliche Altersvorsorge Leipzig - Vorteile während der Ansparphase

Jeder Beschäftigte in Deutschland, der rentenversicherungspflichtig versichert ist, kann vier Prozent seines Einkommens bis zur geltenden Beitragsbemessungs-Grenze der gesetzlichen Rentenversicherung West (BBMG) je Kalenderjahr steuer- und sozialversicherungsfrei in die betriebliche Altersvorsorge Leipzig mit Entgeltumwandlung einzahlen.

Die BBMG beträgt in 2022 84.600 Euro. Arbeitnehmer können demnach 3.384 Euro im Jahr lohnsteuer- und sozialabgabenfrei in eine bAV mit Entgeltumwandlung einzahlen. Das heißt, für Beiträge bis maximal 3.384 Euro, die der Arbeitnehmer von seinem Gehalt in 2022 in die bAV einzahlt, werden keine Lohnsteuer- und auch keine Sozialversicherungs-Abgaben abgezogen.

Falls es sich bei der bAV mit Entgeltumwandlung um eine Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktzusage/Pensionszulage oder Unterstützungskasse handelt, ist es dem Arbeitnehmer möglich, weiterhin bis zu vier Prozent der genannten BBMG lohnsteuerfrei einzuzahlen. Somit muss im Rahmen einer solchen bAV-Lösung für insgesamt bis zu 6.768 Euro der eingezahlten bAV-Beiträge – also acht Prozent der BBMG – keine Lohnsteuer entrichtet werden.

Betriebliche Altersvorsorge Leipzig - Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss

Ab 2022 gibt es einen verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss für alle bAV-Verträge mit Entgeltumwandlung auch für die Verträge, die vor 2022 abgeschlossen wurden – ab 2019 galt dies nur für Verträge, die nach 2019 vereinbart wurden. Konkret muss der Arbeitgeber einen Zuschuss von 15 Prozent des vom Arbeitnehmer in den bAV-Vertrag sozialabgabenfrei eingezahlten Betrages ebenfalls in den bAV-Vertrag einzahlen, sofern im eventuell bestehenden Tarifvertrag kein höherer Zuschuss geregelt ist.  

Einzige Voraussetzung für die Zuschusspflicht des Arbeitgebers ist, dass der Arbeitgeber selbst durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungs-Beiträge einspart. Arbeitgeber können nämlich ihre Beiträge zur bAV nicht nur als Betriebsausgaben geltend machen, sondern auch die Lohnnebenkosten durch Einsparungen von Sozialversicherungs-Beiträgen reduzieren.

Seit 2018 werden zudem Arbeitgeber, die Geringverdiener bei der bAV mit einem Arbeitgeberzuschuss unterstützen, steuerlich besonders gefördert.

Der Arbeitgeber erhält 30 Prozent des eingezahlten Betrages vom Staat zurück, das sind bis zu 288 Euro, wenn er für Mitarbeiter mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von unter 2.575 Euro jährlich einen Arbeitgeberzuschuss zwischen 240 und 960 Euro in eine bAV einzahlt.

Umfassende Informationen zu den Vorteilen der bAV, die man als Arbeitnehmer oder auch als Arbeitgeber hat, erhält man auf Wunsch im Rahmen einer Beratung durch den Versicherungsmakler Leipzig zur Betrieblichen Altersvorsorge Leipzig.

Die unabhängigen Versicherungsmakler von Finanzkompass Leipzig stehen Interessenten gern zur Seite. Vereinbaren Sie noch heute ihren Beratungstermin. Wir freuen uns auf Sie.
 

Das könnte Sie auch interessieren Private Krankenversicherung