Altersvorsorge - Altersarmut ist weiblich

Altersvorsorge für Frauen
Altersvorsorge Leipzig - Der Anteil von Frauen bei der Grundsicherung vom Staat zum Unterhalt ist überproportional hoch

(verpd) Wesentlich mehr Frauen als Männer haben im Rentenalter ein zu geringes Alterseinkommen. Sie sind auf eine finanzielle Leistung vom Staat angewiesen, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Das belegen die aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes. Mit der Altersvorsorge für Frauen sichern Sie Ihr Einkommen im Alter.

Mehr als 500.000 Menschen mussten lt. Statistik 2017 mit der Grundsicherung im Alter vom Staat finanziell unterstützt werden, um ihren Lebensunterhalt zu abzusichern. Dabei ist der Anteil an Frauen ist überproportional hoch.

Beispielsweise hatten lt. den Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2017 insgesamt 531.371 Bedürftige, die die Regelaltersgrenze erreicht haben, Anspruch auf eine sogenannte Grundsicherung im Alter. Die Grundsicherung im Alter ist eine staatliche Sozialleistung für bedürftige Senioren.

Wenn deren Einkommen, wie z.B. die Rente und das vorhandene Vermögen, nicht ausreichen, kommt sie zur Anwendung. Damit können die anstehenden Aufwendungen für den eigenen Lebensunterhalt, d.h. für Unterkunft, Heizung, Kranken- und Pflegeversicherung beglichen werden.

In Deutschland werden für 41 Prozent mehr Frauen als Männer im Rentenalter Sozialleistungen für den Lebensunterhalt gezahlt. Konkret erhielten 311.093 Seniorinnen und 220.278 Senioren eine Grundsicherung im Alter als staatliche Sozialleistung. Mit einer Altersvorsorge für Frauen kann der Lebensabend abgesichert werden.

Altersvorge für Frauen - Deutliche Unterschiede bei der Höhe der Altersrenten

Vor allem Frauen benötigen im Rentenalter eine finanzielle Unterstützung. Das erklärt sich aus der durchschnittlich niedrigeren gesetzlichen Altersrente im Vergleich zu den Männern. In Deutschland lag die durchschnittliche Höhe aller gesetzlichen Altersrenten im letztes Jahr bei 665 Euro im Monat je Rentenbezieherin und 1.096 Euro je Rentenbezieher.

Auch weitere Unterschiede sind bei den einzelnen Altersrentenarten festzustellen. Bei der Regelaltersrente von angehenden Rentnern, die die Regelaltersgrenze erreicht und die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt haben, lag diese im Schnitt bei den Männern bei 824 Euro und bei den Frauen bei nur 472 Euro.

Auch bei den Altersrenten für langjährig Versicherte, also für Personen, die 35 Jahre Wartezeit in der Rentenversicherung vorweisen können und die für diese Altersrente die vorgegebene Altersgrenze erreicht haben, gibt es zwischen Rentnern und Rentnerinnen Unterschiede.

Die durchschnittliche Höhe der Renten lag bei 1.222 Euro bei den Männern und 701 Euro bei den Frauen.

Wann der Anspruch auf Grundsicherung geprüft werden sollte

Die Zahlen belegen, dass bei Frauen die gesetzliche Altersrente alleine oft nicht reicht, um im Alter ausreichend versorgt zu sein. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) rät: „Wenn Ihr gesamtes monatliches Einkommen durchschnittlich unter 823 Euro liegt, sollten Sie prüfen lassen, ob Sie Anspruch auf Grundsicherung haben.“

Auskünfte dazu oder auch einen Antrag auf eine Grundsicherung im Alter sind beim zuständigen Sozialamt einzureichen. Den Antrag kann man aber auch beim DRV direkt stellen. Dieser wird dann weiterleitet. Weitere Informationen zum Thema Grundsicherung im Alter findet man auf den Webportale des DRV und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

In der kostenlos herunterladbaren DRV-Broschüre „Die Grundsicherung: Hilfe für Rentner“ wird ausführlich erläutert, wer wirklich Anspruch auf eine Grundsicherung im Alter hat und wie die Höhe berechnet wird.

Altersvorsorge für Frauen - Vorausschauendes Handeln ist gefragt

Wer für sich vorsorgen möchte, dass er im Alter nicht auf eine Grundsicherung angewiesen ist oder sicherstellen möchte, dass er seinen gewohneten Lebensstandard auch im Rentenalter halten kann, sollte so früh wie möglich eine sinnvolle Altersvorsorge Leipzig aufbauen.

Wie hoch die voraussichtliche Rentenlücke ohne zusätzliche Vorsorge tatsächlich ist und welche individuell passenden Altersvorsorgeformen, teils sogar mit staatlicher Unterstützung, für den Einzelnen infrage kommen, kann man bei einem Versicherungsexperten erfragen.

Die Versicherungsmakler Leipzig von Finanzkompass Leipzig, als ausgewiesene Experten Altersvorsorge für Frauen, beraten Sie gern zum Thema Altersvorsorge für Frauen.

Die Finanzberater Leipzig zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie Ihre Altersvorsorge für Frauen erfolgreich aufbauen.