Altersvorsorge - Lebenserwartung steigt

Altersvorsorge
Private Rentenversicherung Leipzig von Finanz-Kompass Leipzig als Altersvorsorge Leipzig

(verpd) Die Bürger in Deutschland werden immer älter. Das Statistische Bundesamt hat neue Zahlen bekannt gegeben, wie hoch die Lebenserwartung der 2017 geborenen Deutschen aus statistischer Sicht ist. Für einen geruhsamen Lebensabend ist eine Altersvorsorge Leipzig besonders wichtig.

Neugeborene Jungen haben eine statistische Lebenserwartung von 84 bis fast 90 Jahren, neugeborene Mädchen dagegen von 88 bis rund 93 Jahren. Das belegen die kürzlich vorgelegten Modellrechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis).

Jungen, die 2017 geboren wurden, können damit rechnen, im Mittel ca. 84,3 Jahre alt zu werden. Bei Mädchen liegt der Wert bei 88,2 Jahren. Das belegen die jüngst vom Statistischen Bundesamt (Destatis) vorgelegten Modellrechnungen für die sogenannte Kohortensterbetafeln der Geburtsjahrgänge von 1871 bis 2017 . Das kann in der Sterbetafel nachgelesen werden. Hier sind 2 Varianten aufgeführt. Variante 1: Basiert auf einer Kombination aus dem langfristigen Sterblichkeitstrend seit 1871 und dem kurzfristigen Sterblichkeitstrend seit 1971 bis zum Jahr 2060. Variante 2: Untersucht den kurzfristigen Sterblichkeitstrend seit 1971 über den gesamten Vorausschätzungs-Zeitraum hinweg. Gemäß der Variante 2 werden im Jahr 2017 geborene Jungen 89,8 Jahre alt und Mädchen sogar 92,9 Jahre.

Unterschiedliche Sterbetafeln

Es gibt verschiedene Sterbetafelarten: Die Periodensterbetafel zeigt die durchschnittliche Lebenserwartung der gesamten Bevölkerung während bestimmter Kalenderjahre. Sie beruht auf der Zahl der Gestorbenen und der Bevölkerung in diesem Zeitraum (Querschnittsbetrachtung). Bei der Kohortensterbetafel spricht man dagegen von einer Längsschnittbetrachtung. Das Statistische Bundesamt (Destatis) erklärt: „Bei einer solchen Längsschnittbetrachtung werden alle Personen des Geburtsjahrgangs (Kohorte) von der Geburt bis zum Tod betrachtet, sodass prinzipiell bekannt ist, wie viele Personen in jedem Jahr leben. Eine solche Kohortensterbetafel zeigt damit den spezifischen Sterblichkeitsverlauf und die Lebenserwartung eines Geburtsjahrgangs auf.“ Eine vollständige Beobachtungsreihe aller Altersjahre des entsprechenden Geburtsjahrgangs ist dafür notwendig. Destatis betont zudem: „Kohortensterbetafeln sind als Modellrechnung anzusehen, weil einerseits bei älteren Geburtsjahrgängen Datenlücken geschlossen und Gebietsveränderungen berücksichtigt werden müssen.“ Zusätzlich seien Schätzungen zur Sterblichkeit der Geburtsjahrgänge notwendig, deren Angehörige noch leben. Mit den Kohortensterbetafeln kann der Frage nachgegangen werden, welche durchschnittliche Lebenserwartung die einzelne Geburtsjahrgänge unter Berücksichtigung der möglichen künftigen Entwicklung der Sterblichkeit erreichen könnten.

Altersvorsorge - Fernere Lebenserwartung

Lt. der von Destatis veröffentlichten Kohortensterbetafel haben Jungen, die in 2017 geboren worden, im Alter von 20 Jahren noch eine sogenannte fernere Lebenserwartung von 64,7 gemäß Variante 1. Die Variante weist 70,2 Jahren. Sie werden also im Durchschnitt zwischen fast 85 bis über 90 Jahre alt. Haben 2017 geborene Jungen ein Alter von 65 Jahren erreicht, beträgt die fernere Lebenserwartung je nach Variante 22,1 beziehungsweise 27,1 Jahre. Somit kann man davon ausgehen, dass diese Menschen durchschnittlich über 87 beziehungsweise über 92 Jahre alt werden. Die im Jahr 2017 geborene Mädchen haben im Alter von 20 Jahren eine fernere Lebenserwartung von 68,5 (Variante 1) beziehungsweise 73,2 Jahren (Variante 2). D.h. sie werden also im Mittel dann auch zwischen 88 bis über 93 Jahre alt. Mit 65 Jahren können 2017 neugeborene Mädchen damit rechnen, noch weitere 24,8 (Variante 1) beziehungsweise 29,3 Jahre (Variante 2) zu leben.

Altersvorsorge - Anstieg seit 2000

Im Vergleich zum Geburtsjahrgang 2000 ist die allgemeine Lebenserwartung für neugeborene Jungen nach Variante 1 um ein halbes Jahr gestiegen, für damals 20-Jährige um 0,3 Jahre. Nach Variante 2 beträgt die Zunahme 2,6 Jahre für Neugeborene, 2,4 Jahre für 20-Jährige und 1,5 Jahre für 65-Jährige. Ein ganz ähnliches Bild zeigt sich bei Frauen. So ist im Durchschnitt die Lebenserwartung für neugeborene Mädchen im Vergleich zum Geburtsjahrgang 2000 um 0,4 Jahre gestiegen, für 20-Jährige um 0,2 Jahre. Die spätere Lebenserwartung im Alter 65 hat sich bei beiden Geschlechtern zwischen 2000 und 2017 nach Variante 1 nicht verändert. Gemäß der Variante 2 liegt die Zunahme bei zwei Jahren für Neugeborene, bei 1,8 Jahren für 20-Jährige und bei 1,4 Jahren für 65-Jährige.

Altersvorsorge - Knapp zwei von drei Jungen (drei von vier Mädchen) werden 90 Jahre

Das Statistische Bundesamt teilt mit, dass vor 100 Jahren geborene Jungen und Mädchen im Schnitt eine Lebenserwartung von 55 beziehungsweise 62 Lebensjahren hatten. Wobei nur 54 Prozent der Männer und 65 Prozent der Frauen wirklich 65 Jahre alt wurden. Von den 2017 geborenen Kindern erleben voraussichtlich rund 95 Prozent der Männer beziehungsweise 97 Prozent der Frauen das 65. Lebensjahr. Eine Chance, 90 Jahre alt zu werden, haben immerhin 62 Prozent der 2017 neugeborenen Jungen und 73 Prozent der Mädchen. Das Alter 100 würden dann sogar bis 16 Prozent der Männer und bis 22 Prozent der Frauen erreichen.

Altersvorsorge Leipzig - Finanzielle Sicherheit für das Alter

Statistisch gesehen, steigt die Lebenserwartung weiter an. Das bedeutet aber auch für den Einzelnen, dass er mit seinen Einkünften als Rentner immer länger auskommen muss. Wer den Ruhestand länger ohne Sorgen genießen möchten, weil er länger lebt, braucht auch länger Geld. Dazu sollte schon frühzeitig eine Altersvorsorge Leipzig abgeschlossen werden. So ist es wichtig, rechtzeitig an eine finanzielle Absicherung, wie eine private Altersvorsorge Leipzig, zu denken bzw. eine Altersvorsorge Leipzig abzuschließen. Auch wenn beim Einzelnen kein finanzieller Spielraum zu Verfügung steht. Während einer Beratung durch die Versicherungsmakler von Finanz-Kompass Leipzig erfährt er von möglichen Absicherungslösungen. Durch eine gründliche Analyse ergeben sich u. U. ganz neue Möglichkeiten. Lassen Sie sich umfassend von den Finanzberatern Leipzig von Finanzkompass Leipzig zur Altersvorsorge Leipzig informieren.